Beeinflusst Mobilfunk die Intelligenz?

Ja, Mobilfunkstrahlung wirkt sich auf die Intelligenz aus

Eine der aktuellsten Studien dazu wurde im Januar 2021 veröffentlicht. An dieser Studie haben Martin Röösli vom Tropeninstitut Basel (Swiss-TPH) und 11 andere Wissenschaftler aus Europa mitgearbeitet. Sie kommen zum Schluss, dass sich Mobilfunkstrahlung schädlich auf die (nonverbale) Intelligenz auswirken kann. Dies deshalb, weil Kinder und Jugendliche, die mehr Strahlung abbekommen haben, in Intelligenztest offenbar schlechtere Ergebnisse erzielten. Quelle 1

Gefährdet eine Handyantenne die Schwangerschaft oder das Ungeborene?

Ja, Ungeborene können von Mobilfunkstrahlen geschädigt werden

In verschiedenen Studien wurden Schädigungen an ungeborenen/Föten nachgewiesen. Diese Versuche/Studien wurden nicht an/mit menschlichen Ungeborenen gemacht, jedoch so gestaltet, dass die Erkenntnisse daraus auf den Menschen übertragbar sind.

a) Reduziert Fruchtbarkeit von Eierstöcken

Es wurden Schädigungen der Eierstöcke von weiblichen Embryos entdeckt, die eine um ca. 30% reduzierte Fruchtbarkeit auslösen. Quelle 2

b) Bleibende Schädigung des Hodens

Bestrahlung männlicher Embryos mit Mobilfunk führt zu bleibenden Schäden an deren Hoden. Die Untersuchung von Hanci (2013) ergab, dass die Strahlung die Entwicklung der Hoden der ungeborenen Föten beeinträchtigte, so dass sie im Erwachsenenalter über eine eingeschränkte Fruchtbarkeit verfügten.

Die Schädigungsursache an Ungeborenen wird auf die zelluläre Wirkung von Mobilfunkstrahlung zurückgeführt.
Quelle 2

Gibt es Zusammenhänge zwischen hyperaktiven Kindern (ADHS) und Handystrahlung?

Ja, Mobilfunkstrahlung kann ADHS bei Kindern fördern

  1. In einer 2013 in China durchgeführten Studie wurde der Zusammenhang zwischen Mobilfunkstrahlung und der Konzentrationsschwäche von Schülern nachgewiesen. Die Studie wurde mit 7102 Teilnehmern durchgeführt. Kinder, die einer Mobilfunkstrahlung von länger als 60 Minuten ausgesetzt waren, zeigten erheblich erhöhte ADHS Symptome (Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität). Die Mobilfunkstrahlung kam bei dieser Studie von den eigenen Smartphones.
  2. Auch eine andere Studie aus dem 2008, die im 2011 wiederholt wurde zeigte, dass die Nutzung von Mobiltelefonen mit Verhaltens-Problemen bei Kindern und Heranwachsenden zusammenhängt.
  3. Der Barmer GEK-Arztreport von 2013 zeigt, dass sich das Risiko für Verhaltensstörungen durch Mobilfunkstrahlung bei den Kindern bereits ausgewirkt hat: Innerhalb von 5 Jahren seit Einführung und Verbreitung der Smartphones gab es einen markanten Anstieg von ADHS-Fällen um 42% bei Kindern und Jugendlichen bis 19 Jahren.
    Quelle 3

Wird die Entwicklung des Gehirns bei Jugendlichen durch Mobilfunkstrahlen beeinflusst?

Ja, Mobilfunkstrahlung beeinflusst die Gedächtnisleistung jugendlicher

Eine Studie des schweizerischen Tropeninstituts (Swiss TPH) in Basel aus dem 2019 zeigt bei Jugendlichen eine reduzierte Gedächtnisleistung. Sie hält fest, dass Mobilfunkstrahlung die Funktion des zentralen Nervensystems beeinflussen kann. Das Fazit: Je öfter und länger die Teilnehmenden im Alter von 12 bis 17 Jahren beim Telefonieren hochfrequenten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt waren, desto stärker litt darunter ihr Gedächtnis, genauer: die figurale Gedächtnisleistung, die anhand eines standardisierten Intelligenztestes gemessen wurde.
Quelle 4

Quellennachweis

Quelle 1
Epidemiologische Studie «Association between estimated whole-brain radiofrequency electromagnetic fields dose and cognitive function in preadolescents and adolescents» / Int J Hyg Environ Health, 2021 Jan / emf-portal.org
https://www.emf-portal.org/de/article/43741

Quelle 2
Zusammenfassungen verschiedener Studien auf unserer Webseite mit dem Titel: «Bleibende Schädigung der Geschlechtsorgane bei Embryos»
http://strahlungsfreier-kirchturm.ch

Quelle 3
Zusammenfassungen verschiedener Studien auf unserer Webseite mit dem Titel: «Beeinflusst Mobilfunkstrahlung die schulischen Leistungen bei Kindern?»
http://strahlungsfreier-kirchturm.ch

Quelle 4
«HERMES» ist eine prospektive Kohortenstudie mit Jugendlichen aus der Schweiz zu finden auf emf-portal.org unter dem Titel: «Wie wirkt die Nutzung und die Strahlung von Mobiltelefonen auf Jugendliche?»
Prim Hosp Care Allg Inn Med, 2018 / emf-portal.org
https://www.emf-portal.org/de/article/38432